Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten gem. Art. 13 DSGVO

Informationspflicht Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten oder Interessenten

Mit den folgenden Informationen möchten wir Sie als Kunden, Geschäftspartner, Lieferant oder Interessent bzw. als Ansprechpartner eines Geschäftspartners, Lieferanten oder Interessenten über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

§ 1 Kontaktdaten

Verantwortlicher:

Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co.KG
Aschaffenburger Str. 3-5
63762 Großostheim

Tel.: +49 (0)6026/509-0
E-Mail: info@eder-heylands.de

Zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 18
91522 Ansbach

Tel.: +49 (0)981/180093-0
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Datenschutzbeauftragter:

CTM-COM GmbH
In den Leppsteinswiesen 14
64380 Roßdorf

Tel.: +49 (0)6154/57605-111
E-Mail: datenschutz@ctm-com.de

 

§ 2 Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten:

(1) Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, soweit dies zur Vertragsanbahnung oder -durchführung sowie zur Durchführung von anderen Geschäftsbeziehungen (einschließlich der Abwicklung von Kaufaufträgen, Lieferungen, Zahlungen oder Mahnungen) oder zur Erstellung oder Beantwortung von Angebotsanfragen, zur Festlegung der Bedingungen des Vertragsverhältnisses sowie zur Bearbeitung von Anfragen und Reklamationen und im Hinblick auf Produktentwicklungsaktivitäten, oder für die Wahrung der berechtigten Interessen der Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co.KG erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist, soweit die Verarbeitung zur Vertragsanbahnung oder -durchführung stattfindet, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ist dies nicht der Fall, erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung berechtigter Interessen der Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co.KG nach Art. 6 Abs. 1 lit. f, zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen nach Art. 6 Abs. 1 lit. c oder bei Vorliegen einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

(2) Folgende Datenkategorien werden erhoben:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen sowie im Rahmen von Beauftragungen durch Sie, von Ihren Kunden, Lieferanten oder Interessenten erhalten. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen und anderen allgemein zugänglichen Quellen zulässigerweise gewinnen oder die uns von Vertragspartnern zur Verfügung gestellt werden. Relevante personenbezogene Daten für die Abwicklung von Geschäftsbeziehungen sind neben den Personalien beziehungsweise Stammdaten (Name, Adresse, zugehöriges Unternehmen, Funktion und Kontaktdaten) die Daten aktueller und früherer Aufträge, Zahlungs- und Abrechnungsdaten, Nutzungsdaten und -protokolle sowie Werbe- und Vertriebsdaten und mit den genannten Kategorien vergleichbare Informationen.

(3) Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten:

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten sowie des berechtigten Interesses benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Diese Auftragsverarbeiter sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Marketing, Rechts- und Steuerberatung, Inkassounternehmen, Wirtschaftsprüfung, Buchhaltung.

An Dritte zur eigenen Nutzung geben wir Ihre Daten nur, wenn und soweit eine Einwilligung vorliegt oder vertragliche und/oder gesetzliche Regelungen dies vorsehen. Dritte im vorstehenden Sinn sind öffentliche Stellen/Behörden und privatwirtschaftliche Unternehmungen.

Darüber hinaus können wir, soweit rechtlich zulässig, Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten oder im Unternehmensinteresse an Behörden (z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden) und Gerichte im In- und Ausland übermitteln.

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

(4) Dauer der Datenspeicherung

Die im Rahmen des Vertrags von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Geschäftsbeziehung gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir

nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO aufgrund von Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z. B. aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind

oder wenn ein berechtigtes Interesse an der Speicherung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO besteht, z. B. während der laufenden Verjährungsfrist, die in der Regel drei Jahre beträgt, in bestimmten Fällen aber auch bis zu 30 Jahren betragen kann,

oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Sobald die Speicherung der Daten nicht mehr zur Durchführung der genannten Speicherzwecke erforderlich ist oder bei Widerruf einer von Ihnen erteilten Einwilligung werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.

§ 3 Ihre Rechte als betroffene Person:

Sie haben als betroffene Person dieser Datenverarbeitung folgende Rechte, die Sie gegenüber uns und/oder unseren Dienstleistern wahrnehmen können:

Recht auf Auskunft,

Recht auf Berichtigung oder Löschung,

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

Recht auf Datenübertragbarkeit.

Gerne können Sie sich an die E-Mail-Adresse datenschutz@eders.de wenden, um Ihre Betroffenenrechte wahrzunehmen.

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (siehe oben) zu beschweren, wenn eine Datenschutzverletzung oder der Verdacht auf eine Datenschutzverletzung vorliegt.

§ 4 Grund der Bereitstellung Ihrer Daten und mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Bei Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten, können wir keine Verarbeitung zu den unter § 2 (1) aufgeführten Zwecken durchführen.

§ 5 Widerruf von Einwilligungen

Sie haben das Recht jede datenschutzrechtliche Einwilligung, die Sie gegenüber unserem Unternehmen abgegeben haben jederzeit zu widerrufen. Bei Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der auf ihrer Grundlage bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt.

Gerne können Sie sich an die E-Mail-Adresse datenschutz@eders.de wenden, um Ihre Einwilligung zu widerrufen.

§ 6 Hinweis

Das vorliegende Schreiben dient lediglich Ihrer Information. Sie müssen keine Maßnahmen veranlassen. Sollten Sie Fragen, Anmerkungen oder Vorschläge zu diesem Informationsschreiben oder zu unserem Umgang mit dem Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten (siehe oben).

 

 


 

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten gem. Art. 13 DSGVO

Informationspflicht Bewerber

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses bei uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise diese genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach dem konkreten Bewerbungsumfang.

§ 1 Kontaktdaten

Verantwortlicher:

Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co.KG
Aschaffenburger Str. 3-5
63762 Großostheim

Tel.: +49 (0)6026/509-0
E-Mail: info@eder-heylands.de

Zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 18
91522 Ansbach

Tel.: +49 (0)981/180093-0
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Datenschutzbeauftragter:

CTM-COM GmbH
In den Leppsteinswiesen 14
64380 Roßdorf

Tel.: +49 (0)6154/57605-111
E-Mail: datenschutz@ctm-com.de

 

§ 2 Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten:

(1) Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Ihre Eignung, Befähigung und fachliche Leistung im Hinblick auf die Stelle, auf die Sie sich bewerben, zu beurteilen. Ebenfalls verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. zur längeren Aufbewahrung), wenn Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben haben.

Ggf. sind wir gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO verpflichtet personenbezogene Daten von Ihnen zu verarbeiten. Hierzu können diverse rechtliche Verpflichtungen bestehen (z. B. Pflichten nach dem Handelsgesetzbuch; der Abgabenordnung; zur Aufbewahrung steuerrelevanter Daten; nach dem Sozialgesetzbuch; nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz; oder anderer relevanter Vorschriften).

(2) Folgende Datenkategorien werden erhoben:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses, z. B. durch Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftverkehr, telefonische oder mündliche Angaben von Ihnen erhalten.

Betroffen können folgende Datenkategorien sein:

Adressdaten (Name, Anschrift)

Kontaktdaten (Telefon-Nr., E-Mail-Adresse)

Bewerbungsdaten (z. B. Zeugnisse, Lebenslauf)

(3) Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten:

Auf Ihre Daten haben zunächst unsere Personalabteilung sowie die Geschäftsleitung Zugriff, aber auch die Fachabteilung der Stelle, auf die Sie sich beworben haben. Unsere Administratoren und Auftragsverarbeiter haben technisch notwendig die Möglichkeit, auf mittels IT verarbeitete Daten zuzugreifen. Diese sind strikt an unsere Weisungen gebunden und dürfen die Daten nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten.

Des Weiteren können Dritte zu bestimmten Zwecken Daten erhalten, wenn dies im Rahmen Ihrer Bewerbung gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. Meldung an die Bundesagentur für Arbeit).

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sog. Drittstaaten) findet nicht statt.

(4) Dauer der Datenspeicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, wie es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten im Bewerbungsprozesses erforderlich ist. Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten in Ihrer Personalakte angelegt und zur Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses verwendet.

Können wir Ihnen keine Beschäftigung anbieten, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten noch bis zu 6 Monate nach Versand der Absage. Im Falle Ihrer Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten über die vorgeschriebene Dauer hinaus, kann die Dauer entsprechend länger sein (max. zwei Jahre).

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht, es sei denn, die Speicherung ist aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich (z. B. zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen von zehn Jahren).

§ 3 Ihre Rechte als betroffene Person:

Sie haben als betroffene Person dieser Datenverarbeitung folgende Rechte, die Sie gegenüber uns und/oder unseren Dienstleistern wahrnehmen können:

Recht auf Auskunft,

Recht auf Berichtigung oder Löschung,

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

Recht auf Datenübertragbarkeit.

Gerne können Sie sich an die E-Mail-Adresse datenschutz@eders.de wenden um Ihre Betroffenenrechte wahrzunehmen.

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (siehe oben) zu beschweren, wenn eine Datenschutzverletzung oder der Verdacht auf eine Datenschutzverletzung vorliegt.